Sportschießen, die Sparten der ASG

Entdecken Sie „Ihren" Sport bei uns.

Freie Pistole 50m

Freie Pistole 50 m (DSB Regel 2.20)

Anschlag:stehend freihändig, die Waffe darf nur mit einer Hand gehalten werden.

Waffe:Pistole Kal. 22 lfb (5,6 mm), einschüssig, Formgriff erlaubt, Handgelenk frei, Waffengewicht und Abzugsgewicht sind frei.

Programme: 60 Schuss in 120 Minuten / 40 Schuss in 90 Minuten auf Präzisionsscheibe

Altersbedingung: ab 16 Jahren mit Erlaubnis der Sorgeberechtigten


OSP 25m DSB

Olympische Schnellfeuerpistole 25 m (DSB Regel 2.30)

Anschlag: stehend freihändig, die Waffe darf nur mit einer Hand gehalten werden.

Waffe: Sportpistole Kal. 22 lfb (5,6 mm), Gewicht bis 1400 g, Abzugsgewicht bis 1000 g

Programme: 2 Durchgänge á 30 Schuss á 2 Serien zu je 5 Schuss in 8, 6 und 4 Sekunden auf sogenannte Duellscheiben

Altersbedingung: ab 16 Jahren mit Erlaubnis der Sorgeberechtigten Die gleichen Bedingungen gelten auch für die Olympische Schnellfeuerpistole nach den Regeln des NDSB (Norddeutscher Schützenbund), jedoch wird hierbei die Munition 22 kurz verwendet. Auch darf ein Formgriff benutzt werden.


Luftpistole 10m

Luftpistole 10m (DSB Regel 2.10)

Anschlag: stehend freihändig, die Waffe darf nur mit einer Hand gehalten werden.

Waffe: Luft-, Pressluft- oder CO2-Pistolen jeder Art, Kaliber 4,5 mm, Gewicht max. 1,5 kg, Abzugsgewicht mind. 500 g

Programme: 20 Schuss in 40 Minuten (für Schülerklasse), 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inkl. Probeschüsse.

Altersbedingung: ab 12 Jahren mit Erlaubnis der Sorgeberechtigten (Sondergenehmigung ab 10 Jahren möglich)


KK Sportpistole 25m

KK Sportpistole 25m (DSB Regel 2.40)

Anschlag: stehend freihändig, die Waffe darf nur mit einer Hand gehalten werden.

Waffe: Sportpistole 22 lfb (5,6 mm), Waffengewicht bis 1400 g, Abzugsgewicht ≥ 1000 g

Programme: Präzision: 6 Serien á 5 Schuss in je 5 Minuten und Duell: 6 Serien á 5 Schuss in je 3/7 Sek. also insgesamt 60 Schuss

Altersbedingung: ab 16 Jahren mit Erlaubnis der Sorgeberechtigten
Bestes Training für das Präzisionsschießen ist das Luftpistolenschießen.


Luftgewehr 10m

Anschlag: Nur stehend freihändig, wobei der Schütze völlig frei (ohne Anlehnung und künstliche Stützen) stehen muss.

Programme: Stehendwettbewerbe: 20 Schuss in 40 Minuten, 40 Schuss in 75 Minuten, 60 Schuss in 105 Minuten inkl. Probeschüsse Offizielles Regelwerk: 1.10 der Sportordnung

Zusätzlicher Wettbewerb: Dreistellungskampf für Schüler - 30 Schuss in 75 Minuten und für Jugend 60 Schuss in 120 Minuten in den Positionen liegend, stehend und kniend. Offizielles Regelwerk: 1.20 der Sportordnung

Luftgewehr 10m - Auflageschiessen: Für die Seniorenklasse (ab 56. Lebensjahr), aufgeteilt in die Gruppen A,B, und C, wird ein Auflageschie?en angeboten. Offizielles Regelwerk: 9 der Sportordnung


Laufende Scheibe 10+50m

Laufende Scheibe 10m / 10m Mix / 10m Nachwuchs

In dieser Disziplin durchquert beim Langsamlauf eine Scheibe in 5,0 Sekunden eine 10 m vor dem Schützen befindliche Schneise von 2 m Breite. Beim Schnelllauf hat der Schütze eine zur Verfügung stehende Zeitspanne von 2,5 Sekunden.

Laufende Scheibe 50m / 50m Mix
siehe 10m Variante. Unterschiede:Entfernung: 50m / Schneisenlänge: 10m

Der Anschlag: Der Anschlag bei diesen Programmen ist soweit gleich. Es wird stehend freihändig geschossen. Bis zum Augeblick, in dem die Scheibe aus der Schneise läuft, also sichtbar wird, hat der Schützen in schussbereiter Stellung zu stehen und das Gewehr mit beiden Händen zu halten. Der Gewehrkolben muss dabei die Markierungunterhalb des Ellenbogens berühren und erst beim Erscheinen der Scheibe nimmt der Schütze das Gewehr in den Anschlag (In beiden Händen haltend und Kolben gegen die Schulter).

Die Programme: 10m Normales Programm: Herren und männliche Junioren 60 Schuss (je Lauf ein Schuss), davon je 30 Schuss im Langsam- und Schnelllauf; Jugend bis Damen 40 Schuss (je Lauf ein Schuss), davon je 20 SChuss im Langsam- und Schnelllauf. Offizielles Regelwerk: 4.10 der Sportordnung

10m Mix: 2 Durchgänge à 20 Läufe bei gleicher Anzahl von Langsam- und Schnellläufen innerhalb der Durchgänge Offizielles Regelwerk: 4.15 der Sportordnung

10m Nachwuchswettbewerb: Schüler schiessen 40 Schuss in Durchgängenzu je 20 Schuss. Schüler schießen nur im Langsamlauf. Offizielles Regelwerk: 4.11 der Sportordnung

50m Normales Programm: Wie bei 10m = 60 Schuss, davon je 30 Schuss im Langsam- und Schnelllauf der Scheibe. Offizielles Regelwerk: 4.20 der Sportordnung

50m Mix: Wie bei 10m Mix = 2 Durchgänge à 20 Läufe bei gleicher Anzahl von Langsam- und Schnellläufen innerhalb der Durchgänge. Offizielles Regelwerk: 4.25 der Sportordnung


Mit Licht ins Ziel.

Beim Schießen geht es um Treffer, nicht um Löcher. Mit dem Lichtgewehr stehen Sportgeräte zur Verfügung, die auch unseren jüngsten einen frühen Einstieg in unseren Sport erlauben. Schon ab einem Alter von 11 bis 12 Jahren lassen sich so wichtige Techniken, wie Atmung, Zielen, Abziehen und Nachhalten erlernen.


Mit Sicherheit.

Unter der fachkundigen Anleitung unserer Sportschützen können Sie nicht nur die richtige Technik erlernen, sondern auch die Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein. Von höchster Bedeutung bei den Sportschützen ist das tief verankerte Verantwortungsbewusstsein seiner Mitglieder im Umgang mit ihrem Sportgerät. Und das wirkt sich in allen Bereichen ihres Lebens aus.

Bogensport. Vielfältig und gesund.

Üben, üben, üben – das ist beim Bogensport, wie in allen Sportarten, die Grundlage des Erfolgs. Die richtige Technik ist dabei wichtig. Bei der Ahrensburger Schützengilde stehen Ihnen und jedem Anfänger wie Fortgeschrittenem erfahrene Bogenschützen zur Seite, die ihre sportlichen Erfolgsgeheimnisse gern mit Ihnen teilen. Ganz nebenbei können Sie mit Pfeil und Bogen auch einen Volltreffer für das eigene Wohlbefinden landen. Bogensport entspannt, stärkt den Körper und die Seele. Sie trainieren Ihre Rückenmuskulatur und haben gleichzeitig Spaß daran. Aber das wichtigste ist natürlich, Bogenschießen kann jeder. Egal ob Jung oder Alt.


Holz oder Hightech.

Lernen Sie die verschiedenen Bogenarten kennen. Puristen entscheiden sich für den Langbogen ohne jeden „Schnickschnack“. Technikbegeisterte schätzen die Treffsicherheit des Compoundbogens mit Zieleinrichtung, Stabilisatoren und anderen Hilfsmitteln. Blank- und Recurvebogen sind weitere Bogenformen. Probieren Sie einfach aus, welcher Bogen Ihnen mehr zusagt.


Von den Profis lernen.

Unter fachkundiger Anleitung fördert der Umgang mit Pfeil und Bogen frühzeitig Verantwortungsgefühl und Selbstbewusstsein. Und wer sich erst einmal im Wettbewerb die ersten Sporen verdient hat, ist auf dem besten Weg dahin, seine Kenntnisse selbst weiterzugeben – das Vereinsleben trägt dabei ganz wesentlich zur Schulung des Sozialverhaltens bei.


Auf der Wiese.

Das Feldbogenschießen ist nur eine der vielen Disziplinen beim Bogenschießen. Es wird im freien Gelände durchgeführt und erfordert sehr viel Aufmerksamkeit des Bogenschützens. Die Zielscheiben befinden sich erhöht oder leicht schräg zur Position des Sportlers und sind nicht, wie gewohnt ebenerdig aufgebaut.


Kostenloses Probetraining

Unser kostenloses Probetraining findet immer am Dienstag und Donnerstag von 18.00 bis 19:30h statt. Lernen Sie unseren vielfältigen Sport auf einer der modernsten Anlagen in Norddeutschland kennen. Das Probetraining findet unter professioneller Anleitung von erfahrenen Sportschützen statt. Wir stellen das Sportgerät zur Verfügung.

Kommen Sie einfach vorbei.


Unser Sportleiter

Sportleiter
Claus Sietz
ASG


 Monitor


Monitor


Ansprechpartner - Bogensport

Bogen Ansprechpartner: Christine Heinrich
Christine Heinrich

Zeiten für das Probetraining

Dienstag 18:00 - 19:30 KK 50m
Dienstag 18:00 - 19:30 Luftgewehr
Donnerstag 18:00 - 19:30 KK 50m / Sportpistole
Donnerstag 19:30 - 19:30 Luftgewehr


Trainingszeiten - Bogensport

Montag 18:00 - 20:00
Dienstag 18:00 - 20:00

Für ein Probetrainig -Bogen - Bitte vorher immer einen Termin vereinbaren.

Hier finden Sie uns